Wenn man Samstags seine Runden dreht…

Veröffentlicht: 6. Dezember 2018 von Herrchen Chris in Familie, Peter und Benjamin
Schlagwörter:, , , , , , ,

Wie in einem vorherigen Blogbeitrag schon erwähnt, war der Samstag nach dem Tiertransporter-Transportfreitag auch wieder erwähnenswert.

Nachdem Jule und ich morgens erst den Trailer wieder nach Wetzlar gebracht haben, ging es weiter zur GWAB, um dort zwei alte Gefrierschränke abzugeben, die unsere Schrottsammler nicht haben wollten.
Von dort fuhren wir erstmal kurz bei McDonalds vorbei, Frühstück holen (welches aus Cheeseburgern und Nuggets bestand 😉 ), um anschließend in Mittenaar bei einer Freundin das Zelt zurück zu bringen, welches wir uns für das Sommertreffen vom Pickup-Club ausgeliehen hatten.
Nachdem wir uns dann dort etwas festgeredet haben, ging es nach Eisemroth, wo dann das „Übel“ (oder auch nicht 😉 ) seinen Lauf nahm…

Wir haben beim Garage ausräumen ein paar alte Spanngurte gefunden, die eigentlich zu schade waren, diese im Müllcontainer zu entsorgen. Also mal im Bekanntenkreis rumgefragt, ob die jemand gebrauchen kann und schon sind wir sie losgeworden.
Die erste Ladung ging dann zu Freunden, eben nach Eisemroth, die uns direkt einluden, uns mal ihren neuen Garten anzuschauen.
Dies taten Jule und ich dann auch, schauten uns auch ihre Tiere an und Jule sah dann auch die Hasen. Und dann kam das Angebot, dass wir ja welche haben könnten.
Während ich erst noch an einen Scherz dachte, bemerkte ich dann Recht schnell, dass das wohl doch ernst gemeint ist *shock*
Naja gut, erst mal schauen und noch so etwas weiter reden.

Upps, wir wollten ja auch noch Ronja abholen, zum Glück hier in Eisemroth, so ist Jule dann schnell alleine gefahren, um Ronja von ihrer Freundin abzuholen und als die Beiden dann auch wieder zurück waren, Ronja die Hasen auch sah und dann erneut das Angebot kam, dass die Beiden sich ja jeder einen Hasen aussuchen konnten, war natürlich alles vorbei, jetzt gab es praktisch kein zurück mehr.

Wir bekamen dann lediglich den Auftrag, dass wir doch bitte innerhalb von einer Woche den Stall und alles bereit haben sollten, dass die Hasen auch bei uns einziehen können.

Nachdem wir uns dann irgendwann verabschiedet haben, haben wir noch die zweite Lieferung Spanngurte nach Eibelshausen zu einer Freundin von Jule gebracht und sind dann heim gefahren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und demnächst geht die Geschichte mit den Langohren weiter 😉

Werbeanzeigen
Kommentare
  1. […] schon im vorhergehenden Beitrag erwähnt, haben Jule und Ronja beschlossen, mit meinem Einverständnis, dass unser […]

    Gefällt mir

  2. […] dann nur noch Anhänger und ein paar andere Dinge wegbringen angesagt, dazu aber in einem späteren Beitrag mehr […]

    Gefällt mir

Sag was dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s