Tanktaler – Amazon-Gutscheine mit dem Auto erfahren

Veröffentlicht: 1. März 2016 von Herrchen Chris in Pickup
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , ,

Durch einen Beitrag im Web bin ich jetzt auf eine neue Spielerei für meinen Pickup aufmerksam geworden: Tanktaler.
Hierbei handelt es sich um einen OBD-Stecker (Diagnose-Schnittstelle), in welchen ein GPS-Modul und ein GSM-Modul (Für Sim-Karte) eingebaut sind.
Durch dieses System wird die Position und Fahrstrecke vom Auto aufgezeichnet und an den Anbieter übermittelt, wohingegen man dann für jeden gefahrenen Kilometer einen Tanktaler bekommt.

Zusätzlich bekommt man beim Tanken für jeden Liter 20 Tanktaler gutgeschrieben.
So habe ich z.B. für meine 94 getankten Liter 1.880 Tanktaler gutgeschrieben bekommen:

Screenshot_2016-02-27-09-53-41.png

Einmal getankt und um 1.880 Tanktaler reicher 🙂

Sollte man dann noch jemanden zu Tanktaler einladen, gibt es ebenfalls 5.000 Tanktaler. Und das dann sogar für Werber und Geworbenen (sobald der Geworbene das erste Mal gefahren ist)

Für den Benutzer gibt es sowohl für Android wie auch iPhone eine passende App.

Die Installation beginnt man damit, dass man den Stecker registriert. Dafür gibt man die Seriennummer des Steckers in der App ein.
Danach wird der Stecker einfach in die OBD-Buchse vom Auto gesteckt und fertig ist die Installation. Sollte der Stecker dann allerdings zu weit hervor stehen, befindet sich im Lieferumfang eigentlich noch ein Flachbandkabel zur Verlängerung mit abgewinkelten Anschlüssen. Bei mir fehlte das Kabel allerdings, sodass ich über die App eine Nachricht an das Tanktaler-Team geschickt habe. Ein paar Minuten später bekam ich die Antwort, dass das Kabel auf die Reise geht.
Kurz darauf bekommt man eine Mitteilung, dass der Stecker erfolgreich eingesteckt wurde und man kann mit dem Punkte sammeln beginnen.
Natürlich wurde dies am abend auch direkt ausprobiert, immerhin wollte Ronja ja sowieso noch in die Jungschar 😉
Das ganze hat dann auch überzeugend gut geklappt, die Punkte waren ein paar Minuten nach der Fahrt gutgeschrieben.

Sobald man 10.000 Tanktaler zusammen hat, kann man sich diese in Form eines Gutscheins auszahlen lassen.
So gibt es für 10.000 Tanktaler einen zehn Euro Gutschein, wahlweise von Amazon, Aral, JET oder Shell. Dann gibt es bei 20.000 Tanktaler einen 20 Euro Gutschrift von Allguth und bei 25.000 Tanktaler besteht wieder dir Möglichkeit, einen 25 Euro Gutschein wieder von Amazon, Aral, JET oder Shell.
In Zukunft soll wohl noch ein Shop mit anderen Prämien dazu kommen.

Dadurch das ich durch meine Anmeldung 5.000 Tanktaler bekommen habe und Jule geworben habe, was mir nochmal 5.000 Tanktaler gebracht hat, konnte ich das eintauschen auch schon ausprobieren. Dazu habe ich kurz über die App eine Nachricht an das Tanktaler-Team geschrieben, wieviele Punkte man einlösen möchte und was für einen Gutschein man haben möchte. Die E-Mail mit dem Gutschein-Code kam dann ca. 10 Minuten später.

Screenshot_2016-02-22-09-59-42

Das erste Mal die Tanktaler eingetauscht.

 

Als weiteres Bonbon kann man sich in der App dann auch die Position von seinen Auto anzeigen lassen, sei es weil man vergessen hat, wo man geparkt hat oder weil das Auto geklaut wurde.

Screenshot_2016-02-27-09-53-56.png

Aktuelle Position auf einer Karte dargestellt (Hauptbildschirm)

Desweiteren kann man in der App auch diverse Statistiken zu seinen Fahrverhalten ansehen, welche aber mehr oder weniger Spielerei sind.


Sinnvoller dagegen ist dann die Möglichkeit, seine Ziele auch zu bennenen, so dass nicht nur Straße xy in z-Stand auftaucht, sondern zum Beispiel Zuhause, Arbeit, etc.

Screenshot_2016-02-27-09-53-27

Benannte und unbenannte Ziele

 

So kann man sich dann auch über Tanktaler ein Fahrtenbuch exportieren lassen und es am heimischen PC (oder sonst wo) ausdrucken.

 

Alles in allem bin ich bisher ganz zufrieden mit der neusten Spielerei im Widder und kann sie eigentlich nur weiter empfehlen.

Was ich bisher noch nicht getestet habe, ob man Tanktaler auch am PC nutzen kann.
Gerade mal geschaut, ich habe aber jetzt keine Möglichkeit dazu gefunden.

Was mir jetzt noch gefallen würde, wäre eine Community-Funktion, in der man die Position seiner Freunde sehen kann. Ich glaube, dass schreibe ich dem Tanktaler-Team mal als Vorschlag 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch über diesen Link anmeldet, solltet ihr jetzt Interesse an dem System haben. So hätte ich auch noch etwas davon 😀

PS: Wer jetzt wegen Datenschutzbedenken hat, natürlich wird damit genau ausgewertet, wo ihr wann hin fahrt und diese Daten werden (laut Anbieter anonymisiert) auch verkauft. Aber ebenso finanziert sich das System. Und wem die Überwachung nicht gefällt, sollte vielleicht auch sein Handy abgeben, nie mehr Autofahren, den Arzt nicht mehr aufsuchen und sich am besten daheim im Keller verstecken, aber bitte ohne Internet 😉

 


UPDATE:

Auf Nachfrage von Rudolph in den Kommentaren, hier noch mal ein Screenshot mit einem Ausschnitt der exportierten CSV-Datei für einen Fahrtennachweis:

Neues Bild (3)

In der ersten Zeile stehen dann auch noch mal die Bezeichnungen für die Spalten

 

Werbeanzeigen
Kommentare
  1. […] einiger Zeit hatte ich schon mal einen Blogbeitrag über Tanktaler geschrieben. Hier kommt heute mal ein Update […]

    Gefällt mir

  2. Rudolph sagt:

    Kannst Du mal einen CSV Export zeigen? Vielleicht kann man die Daten dann noch für ein Fahrtenbuch-Import „umwandeln“.

    Gefällt mir

  3. tTab sagt:

    Schöner Artikel 😉

    Gefällt mir

Sag was dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s