Eine Bombe in Köln und ich im Video :-D

Veröffentlicht: 29. Mai 2015 von Herrchen Chris in Trucking
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Letzte Woche Freitag wurde in Köln eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg in der Nähe der Mülheimer Brücke gefunden. Eben jener Brücke, die wir immer befahren, wenn es mit einem Container nach Köln in den Hafen geht.

Damit diese Bombe am Mittwoch entschärft werden konnte, wurden rund 20.000 Menschen evakuiert und das Gebiet weiträumig abgesperrt.
Von der Absperrung betroffen war selbstverständlich auch die Mülheimer Brücke und ein Teil des Hafens. Eben jener Teil, wo wir meistens unsere leeren Container holen.

Und weil es ja so schön ist, durfte ich am Mittwoch mittag noch mal nach Köln Container tauschen :-/
Da ja sowohl die Mülheimer Brücke und die Straße durch die Stadt gesperrt wegen der Bombe gesperrt waren und die Leverkusener Brücke der A1 ja schon länger für LKW’s gesperrt ist, weil die Deppen von Straßen.NRW es nicht hinbekommen, die Brücken instand zu halten, blieb als einziger Weg zum Hafen nur einmal den kompletten Autobahnring vom Osten über den Süden und Westen Kölns bis nach Norden fahren 😦

Im Hafen angekommen war allerdings weniger los, als ich befürchtet hatte, allerdings musste erst mal geschaut werden, ob noch ein leerer Container, wie ich ihn mitnehmen wollte im erreichbaren Terminal ist.
Und ich hatte Glück, ein einziger Container war noch da und der war jetzt mir :-p

Also rein gefahren, vollen Container runter, leeren Container drauf und wieder abmelden.
Bei der Ausfahrt aus der Straße stand die Kreuzung schon voll mit Polizei, die dort die LKW’s stauten, die weiter nach hinten in den Hafen wollten.
Ok, ich bin ja sowieso in die andere Richtung Weg und heute ging es sogar richtig gut mit dem wegkommen, da ja keine Autos mehr aus der Stadt kamen 😀

Am Niehler Ei (ein etwas zu groß geratener Kreisverkehr) habe ich dann erstmal zwangsweise Pause machen müssen, der Digitacho wollte es ja so.
Also dort eine halbe Stunde hingestellt und dann ging es weiter nach Hause.
Der leere Container wurde noch schnell nach Haiger gebracht, der nächste war noch nicht geladen, also ging es dann solo heim.

Wo ich dann hinterher in der Badewanne lag, habe ich etwas auf’m Handy im Internet rumgesurft und dabei auch einen Bericht über die Bombe gefunden.
Diesen las ich mir dann auch mal durch und entschloss mich irgendwann, mir auch mal das dazugehörige Video anzuschauen.

Und dann taucht da im Video doch auf einmal ein schwarzer Daf auf. Ich denke noch bei mir, dass das ja einer von uns ist. Der Daf fährt vorbei und ich sehe die Seitenverkleidung an der Zugmaschine. Kurz überlegt, wieviele Space Cab’s wir mit Seitenverkleidung haben, aber außer meinen fällt mir keiner ein.
Also das Video noch mal zurück gespult und den Daf noch mal genauer von vorne angeschaut. Und siehe da, das bin tatsächlich ich 😀
Und dann fällt mir auch ein, dass da ja vor ein paar Wochen mal ein Fernsehteam auf der Mülheimer Brücke stand und filmte.

 

Hier ist dann auch noch mal das Video:

 

 

Kommentare
  1. Anonymous sagt:

    Bombenstimmung bei dir. 🙂

    Liken

Sag was dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s